DE

Eingeschossiges, in den 1990er-Jahren erbautes Reihenhaus

Asentaminen 90-luvun rivitaloon

Zentraleinheit

Die Zentraleinheiten, die in Reihenhäusern am häufigsten verwendet werden, sind Geräte der C-Serie. Dies war auch bei diesem Haus der Fall. Da der Vorraum schmal war, wurde die Zentraleinheit im Putzschrank platziert. Die Wandmontageplatte der Zentraleinheit wurde mit Aufputzbefestigungen an der Rückwand des Schranks installiert und die Tragarme der Zentraleinheit wurden an der Montageplatte befestigt. Nach der Installation des Rohrsystems wurde die Zentraleinheit auf die Tragarme der Montageplatte gehoben. Neben dem Gerät wurde eine Netzsteckdose installiert.

Rohrsystem

Dieses Haus hatte ein breites Satteldach, und es handelte sich um ein eingeschossiges Gebäude. Deshalb empfahl es sich, das Rohrsystem in der Decke zu installieren. Dies ermöglichte es außerdem, die Saugdose an einem zentralen Ort in der Wohnung zu montieren. Für das Saugrohr und Fortluftrohr wurden Löcher von 50 mm Durchmesser durch den oberen Schrank zur Decke gebohrt. Aus dem oberen Teil der Zwischenwand in der Decke wurde Dämmmaterial entfernt, um den oberen Balken der Trennwand an der Stelle freizulegen, an der die Saugdose montiert wurde. In den Balken wurde ein Loch von ausreichender Größe für das Staubrohr gebohrt. In das Staubrohr wurde ein 90°-Bogen gedrückt, und am Staubrohr wurde eine Niederspannungsleitung befestigt. Das Staubrohr wurde in die Zwischenwand gedrückt, bis der 90°-Bogen der Saugdose das für die Saugdose gebohrte Loch erreichte. Das Staubrohr wurde durch die Decke an der Wandmontageplatte der Zentraleinheit installiert. Das Fortluftrohr wurde durch die Decke zur Außenwand unter der Dachrinne geführt. Im Fortluftrohr im Dachgeschoss wurde ein Schalldämpfer installiert. Schließlich wurde an der Außenwand unter der Dachrinne die Abluftöffnung montiert.

Saugdosen

Da das Staubrohr entlang der Decke zu einer zentralen Position in der Wohnung geführt werden konnte, reichte eine einzelne Saugdose für die gesamte Wohnung aus. Die Zwischenwand bestand aus Gipskartonplatten, deshalb wurden in die Montagebohrungen der Saugdose Befestigungen für Gipskarton geschraubt. Anschließend wurde für die Saugdose ein Loch von 50 mm Durchmesser in die Wand gebohrt. Nachdem das Staubrohr in der Zwischenwand installiert war, wurde von einem Verlängerungsstück ein Abschnitt geeigneter Länge abgeschnitten. Mit diesem wurde der 90°-Bogen der Saugdose an die Platte der Rückwand gedrückt. Dann wurden die Niederspannungsleitungen an der Saugdose angeschlossen und das Saugdosenoberteil wurde auf die Befestigungen geschraubt.

Weitere Maßnahmen

Schließlich wurden gemäß der Montageanleitung Lüftungslöcher in dem Schrank angebracht, in dem die Zentraleinheit platziert wurde.

Zubehör

Zentraleinheit C 30, Wandmontageplatte für die C-Serie, Aufputzbefestigungen für die Wandmontageplatte, Rohrpaket PPL 44, 4 Staubrohre von 1,2 m, Fortluftschalldämpfer, Abluftöffnung und Reinigungszubehör

Sehen Sie sich weitere Beispiele an:

We use cookies to improve user experience. By your continued use of this site you accept such use. Read more about our cookie policy and privacy policy.
Close
Kontaktieren Sie uns